Chlorella für eine gesunde Entschlackung, Chlorella-Alge zählt zu den ältesten Lebensformen

Chlorella mit mehrschichtigen Zellwänden

Die Chlorella-Alge – für eine gesunde Entschlackung – Unterschiede zu AFA, Spirulina

Die Chlorella-Alge, die zu den ältesten Lebensformen der Erde zählt, verwandelte einst die öde Oberfläche unseres Planeten mit in eine grüne Umwelt. Sie ist die erste bekannte Form pflanzlichen Lebens mit einem Zellkern. Im Gegensatz zu den Spirulina-Algen ist sie eine „echte“ Pflanzenform mit Zellwänden aus Cellulose. Man sagt, sie sei das am höchsten konzentrierte pflanzliche Nahrungsmittel überhaupt.

Die Mikroalge, mit einer langen Tradition in Asien, besteht zu ca. 60 % aus pflanzlichem Eiweiß und verdankt ihre grüne Farbe dem hohen Gehalt an Chlorophyll.

Wirkungsweise

Der Mensch verfügt über eine erstaunliche Fähigkeit, den Körper vor äußeren, negativen Einflüssen zu schützen. Hierfür sollte eine angemessene Reserve an Nährstoffen zur Verfügung stehen, was durch eine spezielle Nahrungsergänzung unterstützt werden kann.

Die Chlorella-Alge enthält neben beachtlichen Anteilen an Zink und Eisen auch eine Reihe von Aminosäuren. Besonders zeichnet sich Chlorella durch einen hohen Gehalt an Chlorophyll, dem wervollen Sonnenspeicher der Pflanzen, aus. Es gibt Stimmen, die dem Chlorophyll, obwohl es sich hierbei nicht um einen Nährstoff handelt, eine besondere Bedeutung auch für den Menschen zuschreiben. Chlorella-Algen können darüber hinaus einen erheblichen Beitrag zur Versorgung mit Vitamin A, Beta-Carotin und Vitamin B 12 liefern.

Unsere Chlorellaprodukte werden aus Algen hergestellt, die in ihrer Natürlichkeit belassen wurden, sprich die mehrfaserigen Membranschichten werden nicht durch einen weiteren Verarbeitungsschritt aufgebrochen.

Die mehrschichtigen Zellwände der Chlorella Algen können das volle Reinigungspotenzial der Alge entfalten und sind verantwortlich für die Fähigkeit, unerwünschte Stoffe im Körper zu binden und auszuscheiden. Dafür muss man in Kauf nehmen, dass die Nährstoffe aus der Alge schwerer verfügbar sind. Fazit: Wer sich einer guten Verdauung gewiss ist und wem es vor allem auf die Fähigkeit der Reinigung ankommt, der sollte sich sicherheitshalber für ein naturbelassenes Produkt mit vollständigen Zellwänden entscheiden. Treten Verdauungsstörungen auf, sollte die Menge an Chlorella für ein paar Tage reduziert und dann langsam wieder gesteigert oder auf Chlorella mit gebrochener Zellwand umgestiegen werden.

Häufige Fragen zu Chlorella

Was ist eine Alge? Unterschiede Chlorella, AFA Alge, Spirulina, Anwendung von Chlorella, Entgiftung, Dosierung, Chlorella Tabletten oder Pulver

Was ist eine Alge? – Unterschied Alge und Pflanze

Algen sind niedere ein- oder mehrzellige Pflanzen, die fast ausschließlich im Wasser vorkommen und zur Photosynthese fähig sind. Sie gehören nicht zu den eigentlichen Pflanzen, weil sie einfacher aufgebaut sind.

Algen gehören zu den ältesten Lebewesen der Erde. Sie waren es, die vor vielen Millionen Jahren die Atmosphäre mit Sauerstoff angereichert haben.

Worin unterscheiden sich Chlorella Algenarten, was ist Chlorella vulgaris?

Chlorella vulgaris ist eine einzellige, kugelige Grünalge. Sie ist die bekannteste Vertreterin der Süßwasseralge Chlorella, was in etwa „kleines junges Grün“ bedeutet.

Über 100 Chlorella-Arten werden wissenschaftlich unterschieden. Dabei spielen z.B. die chemische Zusammensetzung der Zellwand und Unterschiede in der Zellstruktur eine Rolle. Allerdings ist die Einstufung nach wie vor mit vielen Unsicherheiten verbunden.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass nicht alle Chlorella-Algen gleich sind. Zuchtmethoden und Verarbeitungsmethoden können sich entscheidend auf ihre gesundheitliche Relevanz auswirken. Jeder Produzent hat dabei eigene Methoden und Vorgehensweisen, was sich natürlich auf die Qualität des Endproduktes auswirkt.

Die gängigsten gezüchteten Stämme sind Chlorella vulgaris und Chlorella pyrenoidosa oder sorokiana.

Unterschied Chlorella – AFA-Alge

AFA-Algen sind sogenannte Cyanobakterien und wachsen wild und zwar ausschließlich im Klamath Lake im US-Bundesstaat Oregon. Sie lassen sich weder züchten noch auf irgendeine Weise manipulieren. Um in den strengen Wintern zu überleben, setzen sie sich am Grund des Sees ab und überwintern dort. Da sie einen sehr hohen Gehalt an Omega 3 Fettsäuren aufweisen, bleiben ihre Zellwände flexibel und zerplatzen nicht. Im Gegensatz zur grünen Chlorella-Alge ist die AFA blaugrün.

Chlorella dagegen lässt sich, wie wir wissen, züchten und, je nach Zucht- und Verarbeitungsmethode, in ihrer gesundheitlichen Wirkung verändern.

Unterschied Chlorella – Spirulina

Chlorella zählt zu den Grünalgen. Sie gedeiht ausschließlich in Süßwasser. Spirulina ist eine Blaualge, die entsprechend eine blaugrüne Färbung aufweist. Sie kommt sowohl in Salzwasser als auch in Süßwasser vor. Wie Chlorella, wird auch sie in geschlossenen und offenen Aquakulturen gezüchtet.

Im Gegensatz zu den Spirulina-Algen ist Chlorella eine „echte“ Pflanzenform mit Zellwänden aus Cellulose. Man sagt, sie sei das am höchsten konzentrierte pflanzliche Nahrungsmittel überhaupt.

Chlorella oder Spirulina?

Beide Algenarten enthalten wertvolle Vitalstoffkomplexe aus Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Spurenelementen.

Chlorella verfügt über eine Zellwand, die der Mensch nicht verdauen kann. Genau hier liegt der größte Unterschied der beiden Algen.

Spirulina ist wegen der fehlenden Zellwand leichter zu verdauen, aber nicht so effektiv in der Entgiftung des Körpers. Dies liegt genau an dieser Zellwand, denn die mehrschichtigen Zellwände inklusive der Mikrofibrillen breiten sich im Darm wie ein Schwamm aus. Durch diese Art und Weise sorgen sie dafür, dass Schwermetalle gebunden werden. Dieser Vorgang verhindert, dass die Schadstoffe über die Darmschleimhaut wieder in den Blutkreislauf gelangen.

Chlorella Algen sind um einiges reicher an Chlorophyll als Spirulina. Das macht sie auch zum Gewinner bei der Reinigung von Leber, Blut und Darm. Zudem besitzt Chlorella den oben beschriebenen Wachstumsfaktor CGF und wirkt dadurch zellerneuernd und wie ein Jungbrunnen. Hier gewinnt die grüne Alge auf ganzer Linie und stellt die blau-grüne Spirulina Alge in den Schatten. Wissenschaftler haben sogar gezeigt, dass Chlorella unter Umständen DNA-Schäden beseitigen kann. Spirulina ist dagegen etwas proteinreicher als die Chlorella Alge. Zudem ist Spirulina wegen der fehlenden Zellmembran für den menschlichen Organismus leichter verdaulich.
Quelle: https://www.veganevibes.de/chlorella-wie-gesund-ist-die-alge/

Was sind CGF (Controlled Grow Factor) und CVE (Chlorella Vulgaris Extract)

CVE – Chlorella Vulgaris Extract – Es handelt sich dabei um ein verdichtetes Extrakt aus der Mikroalge Chlorella vulgaris. Die stark verdichteten und extrem bioverfügbaren Extrakte unterstützen aufgrund ihrer individuellen Einsatzmöglichkeiten den Körper und das Gehirn auf vielfältige Weise. Das CVE hat sich besonders bei übermäßigem Stress, zum Zwecke der Entgiftung sowie bei Krebserkrankungen hervorgetan.

CGF - Chlorella Growth Factor – Der Chlorella-Wachstumsfaktor ist Teil des Chlorella-Organismus. Es handelt sich dabei um einen komplexen Prozess, der sicherstellt, dass sich die einzelligen Chlorella Algen teilen und vermehren.

Unterschied zwischen CVE und CGF: Sie unterscheiden sich in ihrer Wirkung kaum voneinander. Dennoch haben beide Extrakte ihre Wirkungsschwerpunkte. Beim CGF liegen sie eher in der Unterstützung der kindlichen Entwicklung (physisch und psychisch) sowie in der Rehabilitation nach Unfällen oder Operationen.

Quellen: https://nutriphys.com/de/erfahren-sie-alles-ueber-chlorella/chlorella-growth-factor/, https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/algen-co/chlorella-algen-pi

Anwendungsbereiche für Chlorella

Ein gesunder Körper hat die Fähigkeit, sich vor äußeren negativen Einflüssen zu schützen. Wenn die negativen Einflüsse zu groß werden, braucht der Körper Hilfe von außen. Mit speziellen Nahrungsergänzungsmitteln können wir zu unserem Wohlbefinden beisteuern.

Die Chlorella-Alge enthält neben beachtlichen Anteilen an Zink und Eisen auch eine Reihe von Aminosäuren. Besonders zeichnet sich Chlorella durch einen hohen Gehalt an Chlorophyll, dem wertvollen Sonnenspeicher der Pflanzen, aus. Es gibt Stimmen, die dem Chlorophyll, obwohl es sich hierbei nicht um einen Nährstoff handelt, eine besondere Bedeutung auch für den Menschen zuschreiben.

Chlorella-Algen können darüber hinaus einen erheblichen Beitrag zur Versorgung mit Vitamin A, Beta-Carotin und Vitamin B12 liefern.

Die tiefgrüne Farbe hat die Chlorella ihrem außerordentlich hohen Chlorophyllgehalt zu verdanken, der in dieser Konzentration bislang noch bei keiner einzigen anderen Pflanze gemessen werden konnte. Chlorophyll wird auch als das "grüne Blut" der Pflanzen bezeichnet, da es von seiner chemischen Struktur fast identisch mit dem menschlichen Blutfarbstoff Hämoglobin ist. Daher gibt es keinen besseren Nährstoff für unser Blut als Chlorophyll.

Chlorella und Chlorophyll

Die hohen Chlorophyll-Mengen der Chlorella sind für die Leber von hoher großer Bedeutung, denn sie schützen die Leberzellen vor den unzähligen Giften, die tagtäglich in den Körper gelangen. Chlorophyll entgiftet unsere Leber und sorgt dafür, dass die „entrümpelten“ Gifte schnellstmöglich über den Darm ausgeschieden werden.

Chlorophyll kann aber noch viel mehr:

  • stimuliert die Bildung roter Blutkörperchen und trägt zur Blutreinigung bei
  • erhöht den Sauerstoffanteil im Blut und verbessert die Zellatmung
  • aktiviert den Stoffwechsel
  • schützt die Zellwände vor enzymatischer Zerstörung eindringender Bakterien
  • normalisiert die Absonderung der Verdauungssäfte
  • unterstützt sämtliche Heilungsprozesse
  • wirkt harmonisierend und fördert die innere Gelassenheit

Mechanismus der Entgiftung durch Chlorella

Das Entgiftungspotential der Chlorella-Alge hängt mit ihrer 3-schichtigen Zellwand zusammen, die Toxine absorbieren kann. Das Chlorophyll bindet in der Leber Schwermetalle und Gifte, die dann über den Darm ausgeleitet werden.

Dosierung von Chlorella

Verzehrempfehlung: 3 x täglich 3 Tabletten mit viel Flüssigkeit schlucken, entspricht 3,6 g Chlorella.

Vorteile Tabletten gegenüber Pulver

Unsere Tabletten die zu 100% aus Chlorellapulver bestehen, ohne Zusätze sind einfach zu schlucken und ideal für unterwegs. In Pulverform ist Chlorella durch seinen gewöhnungsbedürftigen, sehr strengen Geschmack schwer zu schlucken, daher sind Tabletten dem Pulver vorzuziehen.

Chlorella als Lebensmittel

Chlorella vulgaris ist von der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA seit langem als sicheres Nahrungsmittel anerkannt worden, genauso wie von der US-amerikanischen Food and Drug Administration FDA.

Ist Chlorella eine Eiweißquelle?

Chlorella gilt als hervorragende Eiweißquelle. Mit ca. 60% liefert Chlorella dem Körper eine sehr hohe Menge an hochwertigen, leicht verdaulichen Eiweißen.

Chlorella, aufgebrochene Zellwand oder besser naturbelassen?

Nur die mehrschichtigen Zellwände, sprich die vollständigen, nicht aufgebrochenen Tellwände der Chlorella Algen können das volle Reinigungspotenzial der Alge entfalten. Sie sind verantwortlich für die Fähigkeit, unerwünschte Stoffe im Körper zu binden und auszuscheiden. Dafür muss man in Kauf nehmen, dass die Nährstoffe aus der Alge schwerer verfügbar sind.

Fazit: Wer sich einer guten Verdauung gewiss ist und wem es vor allem auf die Fähigkeit der Reinigung ankommt, der sollte sich sicherheitshalber für ein naturbelassenes Produkt mit vollständigen Zellwänden entscheiden. Treten Verdauungsstörungen auf, sollte die Menge an Chlorella für ein paar Tage reduziert und dann langsam wieder gesteigert oder auf Chlorella mit gebrochener Zellwand umgestiegen werden.

Herkunft

Unser Chlorella beziehen wir aus der Provinz Fujian in China.