Lucuma – Die süße Frucht der Inca

— Lucuma – Die süße Frucht der Inca —

Lucuma Herstellung

Produktion / Bestandsaufnahme

Im ersten Schritt erfolgt die Datenaufnahme der angelieferten Rohware gemäß der Bio-Verordnung.

Lucuma Produkte Früchte und Trocknung

Reinigung

Anschließend erfolgt eine manuelle und visuelle Erstkontrolle. Dabei werden die Lucuma-Früchte von Hand von Verunreinigungen befreit und gleichzeitig nach Reifegrad, Qualität und Farbe sortiert. Dann kommen die Früchte in ein Wasserbad, wo sie gereinigt werden.

Die anschließende Desinfektion dient der Abtötung von Mikroorganismen. Dazu werden die Lucuma-Früchte in einem Wasserbad (50 Liter Wasser + 10 ml organischer Zitronensäure) beständig umgerührt und desinfiziert.

Schälen, Trocknen, Mahlen

Die Lucumafrüchte werden manuell geschält, das Fruchtfleisch in ca. 5 mm dicke Scheiben geschnitten, auf Platten ausgelegt und ca. 8-9 Stunden bei etwa 40°C getrocknet.

Die sogenannte „ozonificación“ (Umwandlung von Sauerstoff in Ozon) ist ein natürlicher, schonender Prozess, in dem das Pulver nun nochmals gereinigt wird .

Sieben, Verpacken, Lagern

Im letzten Produktionsschritt – der Siebanlage – wird die gewünschte Konsistenz des Pulvers (sehr fein bis grob) bestimmt. Eine abschließende mikrobiologische Analyse garantiert die Reinheit des Produktes, bevor das Abfüllen in 5kg-Polyethylensäckchen erfolgt. In einem kühlen temperierten Lagerraum wartet das Lucumapulver auf den Abtransport zum Kunden.